Kontakt


Lars Keitel
Obere Römerhofstraße 59
61381 Friedrichsdorf
Telefon 06172 / 59 91 89
Fax 06172 / 76 49 10
Zum E-Mail Formular
Klavierduo Lars Keitel/Thomas Herrmann
DIVERSITY - Tierisch Tänzerisch

CD Cover Diversity

Pierre Vellones (1889 –1939)

  • Une aventure de Babar

Camille Saint-Saëns (1835 –1921)

  • Der Karneval der Tiere
    (Le Carnaval des Animaux)
    Bearbeitung für Klavier zu vier Händen

Peter I. Tschaikowski (1840 – 1893)

  • Aus: Nussknacker-Suite op. 71a
    Bearbeitung für Klavier zu vier Händen

Edvard Grieg (1843 – 1907)

  • Norwegische Tänze op. 35
Hörproben
CD Diversity

Pierre Vellones

  • Une aventure de Babar
    "Pastorale du Centaure"
    (Dauer: 0'54 / Dateigröße: 847 KB)

Booklet Innenseite Une Aventure de Babar

Camille Saint-Saëns

  • Der Karneval der Tiere
    "Der Schwan"
    (Dauer: 2'39 / Dateigröße: 2,5 MB)

Booklet Innenseite Karneval der Tiere

Peter I. Tschaikowski

  • Aus: Nussknacker-Suite op. 71a
    "Trepak"
    (Dauer: 1'17 / Dateigröße: 1,2 MB)

Booklet Innenseite Nussknacker

Pressestimme: Fankfurter Neue Presse
DER CD-TIPP Vier Hände tanzen...

„Tierisch tänzerisch“ heißt es im Untertitel der neuen CD „Diversity“ des Klavierduos Lars Keitel und Thomas Herrmann, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Die beiden Pianisten haben nämlich einige Raritäten für diese Besetzung eingespielt – mit so viel Verve, Temperament und Sensibilität für die Klangfarben und Ausdrucksnuancen, aber auch für den Witz dieser Miniaturen, dass die 60 Minuten wie im Flug vergehen. Eröffnet wird der Reigen mit einem Kleinod, Pierre Vellones’ musikalischer Umsetzung des Kinderbuchs „L’Histoire de Babar“, gefolgt von einem echten „Hit“, Camille Saint-Saëns’ „Karneval der Tiere“, in einer Bearbeitung für Klavier zu vier Händen – wobei die Musik auch ohne den Text von Loriot ihren Charme und Humor versprüht. Eine Transkription von Nummern aus Tschaikowskys „Nussknacker“-Suite und Griegs „Norwegische Tänze“ runden diese Aufnahme harmonisch ab. Wer den „Karneval der Tiere“ mit Lars Keitel und Thomas Herrmann live hören will, sollte am 11. Oktober ins Bad Homburger Kurtheater kommen. (md)

Flexaton

Kritik herunterladen

Frankfurter Neue Presse (Word, 27 KB)

Frankfurter Neue Presse (PDF, 17 KB)

Pressestimme: Taunus Zeitung
Vier geniale Hände lassen Tiere über die Tasten tanzen

Von Michael Jacob
Friedrichsdorf. In der hiesigen Kulturszene sind sie bereits bestens bekannt: Die Pianisten Lars Keitel aus Friedrichsdorf und Thomas Herrmann aus Amsterdam konzertieren nicht nur alljährlich im Rahmen der Sommerbrücke. Sie gehören auch schon seit einigen Jahren zu den Dozenten der von der Kultur-Stiftung veranstalteten Sommer-Akademie. Auch international sind die beiden Künstler miteinander unterwegs. So konnten sie in diesem Jahr ein viel beachtetes Konzert im berühmten Konzertgebouw Amsterdam geben, dem sich sogar ein Interview im holländischen Rundfunk anschloss. Nach der erfolgreichen Präsentation von zwei Tonträgern des Friedrichsdorfer Pianisten („Auftakt“ und „Zwischenspiel“) haben die beiden nun ihre erste gemeinsame CD-Produktion der Öffentlichkeit vorgestellt.

Schon der Titel des neuen Labels macht neugierig: „Diversity – tierisch tänzerisch“ nennt sich die CD. Blickfang ist eine Fotografie der beiden Pianisten, wobei Lars Keitel auf drei Fingern seiner linken Hand einen Mini-Flügel balanciert. Bevor man den Tonträger akustisch genießt, sollte man einen Blick in das genial gestaltete Booklet werfen, das sich weit von herkömmlichen Informationsträgern klassischer CDs abhebt. Drei Komponenten bilden eine brillante Mischung: Informative, aber für jeden verständliche Texte, professionelle Fotos von den mehrtätigen Ton-Aufnahmen im Bad Homburger Kurtheater und schließlich eine fantasiereiche grafische Gestaltung, die dem jeweiligen Werk optisch angepasst ist. Ein niedlicher Elefant schnüffelt in den Text zu „Un aventure de Babar“, Löwe, Schildkröte und Schwan zieren die Seite zu „Der Karneval der Tiere“, ein aparter Schmetterling tanzt zur „Nussknacker-Suite“ und ein stimmungsvoller Fjord findet sich bei den „Norwegischen Tänzen“.

Programmatisch bewegen sich Lars Keitel und Thomas Herrmann jenseits der ausgetretenen Musikpfade, umso mehr als die „Abenteuer des Babar“ von Pierre Vellones ohnehin zu den Raritäten der Musikliteratur zählen. Aber auch der berühmte „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saens in der Fassung für Klavier zu vier Händen dürfte den meisten Musikkennern nicht allzu geläufig sein. Verblüfft stellt man fest, dass sich die Bearbeitung der kongenialen Orchesterversion in punkto Vielfarbigkeit und Ausdruckskraft nicht zu verstecken braucht. Nicht minder bunt schillernd präsentiert sich die Nussknacker-Suite von Peter Tschaikowsky in der seltenen Bearbeitung für vier Hände. Und schließlich bestechen die Norwegischen Tänze von Edvard Grieg in ihrer leidenschaftlichen Tongebung und der Kombination aus lyrischer Schlichtheit und aufbrausendem Temperament.

Musikalisch überzeugen Lars Keitel und Thomas Herrmann durch frisches und mitreißendes Spiel. Mit schwungvollem Verve wissen sie die unterschiedlichen Charaktere der kurzen Stücke herauszuarbeiten, die virtuosen Passagen dem thematischen Material unterzuordnen und somit durch in sich schlüssige Interpretationen zu brillieren. Erhältlich ist die CD bei Humbuch in Friedrichsdorf und bei Tourist Info + Service im Bad Homburger Kurhaus.

Kritik herunterladen

Taunus Zeitung (Word, 29 KB)

Taunus Zeitung (PDF, 13 KB)

Pressestimme: Homburger Woche
Vier geniale Hände lassen Tiere über die Tasten tanzen

Friedrichsdorf. Nun ist sie wieder da, die Vorweihnachtszeit. Und damit verbunden die Suche nach passenden Geschenken für Familie, Freunde und Bekannte. Da trifft es sich hervorragend, dass der Friedrichsdorfer Pianist Lars Keitel endlich wieder einmal eine CD produziert hat. Und das nicht alleine. Denn das inzwischen aus der Friedrichsdorfer Kulturszene nicht mehr wegzudenkende Klavierduo Keitel/Herrmann haben ein gemeinsames Produkt geschaffen, das hervorragend unter den Weihnachtsbaum passt, zumal es auch nicht so viel Platz wegnimmt.

Seit vielen Jahren sind die Pianisten Lars Keitel und Thomas Herrmann Dozenten bei der alljährlichen Sommer-Akademie der Friedrichsdorfer Kulturstiftung und die Sommerbrücke wäre auch nicht mehr dieselbe, wenn das traditionelle Konzert der beiden Künstler fehlen würde. Da gärte dann schon seit längerer Zeit der Gedanke, doch einmal eine gemeinsam Produktion auf den Weg zu bringen. Die notwendigen Partner waren gern bereit, das Projekt zu unterstützen. Allen voran die Kur- und Kongreß-GmbH der Stadt Bad Homburg, die das Kurtheater und den Steinway-Flügel für die Aufnahmen zur Verfügung stellte. Außerdem Regina Denhard, die mit einem höchst außergewöhnlichen und herausragenden Layout das Booklet gestaltete, das Friedrichsdorfer Fotostudio Blende 8, dass das Coverbild beisteuerte, der Friedrichsdorfer Profi-Fotograf Reiner Harscher, der mit Bildern während der Aufnahmen ein sehr persönliches Ambiente in das Beiheft zauberte, und schließlich der Bad Homburger Musikwissenschaftler Michael Jacob, der mit kurzen, prägnanten und informativen, aber allgemeinverständlichen Texten in die Werke einführte.

In dieser gemeinschaftlichen Produktion ist ein Opus entstanden, das in keinem CD-Schuber mehr fehlen sollte. Zumal die Interpreten unter dem viel versprechenden Titel „Diversity – tierisch tänzerisch“ Werke zusammengestellt haben, die man in dieser Form nur selten zu hören bekommt. Allen voran die fantasievolle und musikalisch äußerst reizvolle Erzählung der Abenteuer des allgemein bekannten Elefanten „Une aventure de Babar“ von Pierre Vellones mit ihren charmanten Charakterstücken. Jedem bekannt dürfte der „Karneval der Tiere“ sein, jedoch mit Sicherheit nicht in der Version für Klavier zu vier Händen. Nicht minder beeindruckend ist die ebenfalls vierhändige Bearbeitung der Nussknacker-Suite von Peter Tschaikowsky. Der Klavierpart ist dermaßen breit dimensioniert, dass man die orchestrale Fassung gar nicht vermisst. Schließlich runden vier Norwegische Tänze von Edward Grieg das in sich schlüssige und höchst überzeugende Repertoire ab.

Die Pianisten Lars Keitel und Thomas Herrmann begeistern auf ihrer neuen CD durch erfrischend dynamisches und von jugendlicher Kraft geprägtes Spiel. Es braucht nicht erwähnt zu werden, dass sie im Klavierpart meisterhaft und mit absoluter technischer Perfektion agieren. Auch im Zusammenspiel bleiben keine Wünsche offen. Zu erhalten ist der Tonträger für 15 Euro bei Humbuch in Friedrichsdorf, bei der Tourist Info + Service im Bad Homburger Kurhaus und im Internet unter www.lars-keitel.de.

Kritik herunterladen

Homburger Woche (Word, 29 KB)

Homburger Woche (PDF, 12 KB)